Eindrücke von unseren Reisen
Rhodos_1_klein
Torrox_klein
Torrox_01_klein
Madeira_2_klein
Chateau_klein
Mandelbluete_klein
Wein_klein
Carvoeiro_klein
Home
Toskana
Madeira
La Palma
Possidi
Rhodos
Malmö
Steiermark
Kontakt
Impressum
Südtirol
Irland
Wien
Gardasee
Schiffsreise
Andalusien
Staudenbeet
Besucherzaehler
Portugal
Region Bordeaux
Bretagne
Madeira
Das ist nur eine kleine Auswahl aus einer großen Vielzahl von Fotos, die wir in zwei Jahren gemacht haben.
Die letzten entstanden 2005.
Madeira_01_klein
Madeira_02_klein
Madeira_03_klein
Madeira_04_klein
Der 1960 angelegte Jardim Botanico.
Blick auf Funchal aus dem botanischen Garten.
Blumen und Kräuter dienten zur Gestaltung.
Viele exotische Pflanzen sind hier zu sehen.
Madeira_05_klein
Madeira_06_klein
Madeira_07_klein
Madeira_08_klein
Eine  ganz kleine Auswahl , was im Garten zu sehen ist.
Hier hängen Papayas.
Blick vom Jardim Botanico auf Funchal.
Funchal die Hauptstadt Madeiras
Etwa 4km nordöstlich des Stadtkerns von Funchal erstreckt sich der Botanische Garten "Jardim Botanico"
In den Abteilungen werden einheimische Pflanzen, eingeführte tropische und subtropische Gewächse, Sukkulenten und Nutzpflanzen gezeigt.
Auch genießt man von hier aus einen schönen Blick, auf die sich über eine große Fläche ausbreitende, Inselhauptstadt.
Funchal hat ca. 108.000 Einwohner.
Es liegt malerisch an der Südküste in Mitten einer subtropischen Vegetation.
Entlang dem Hafen zieht sich die prächtige Seepromenade Avenida do Mar, mit vielen Möglichkeiten zum Entspannen, Relaxen und Genießen.
Mit der Kabinenbahn geht es von Funchal aus  in den
Villenvorort Monte in 600m Höhe. Wer besser wandern kann als ich, kann natürlich auch den Anstieg mit Muskelkraft absolvieren. Monte ist der meistbesuchte Ausflugsort der Insel.
Während der Fahrt hat man einen tollen Ausblick über die Stadt.
Madeira_09_klein
Madeira_10_klein
Madeira_11_klein
Madeira_12_klein
Ein kleiner Teil des Hafens, hier der Yachthafen von Funchal.
Ein Teil der Promenade von Funchal.
Die ehemalige Yacht der Beatles „Vagrant“.
Auch das ist Madeira, Ankunft der Kreuzfahrtschiffe.
Madeira_13_klein
Madeira_14_klein
Madeira_15_klein
Madeira_16_klein
Mit der Seilbahn geht es hinauf nach Monte.
Dabei hat man einen herrlichen Blick auf die Ausdehnung der
Stadt, die Umgebung, wie Berge und das Meer
Die Blumenverkäuferinnen im Mercado.
Die Markthalle im Herzen der östlichen Altstadt, "Mercado dos Lavradores", ist ein muss für jeden Madeirabesucher.
Im Innenhof  bekommt man die frischesten Blumen und verschiedene Obst- und Gemüsesorten. Auch auf den Galerien stehen die Händler. In den Seitenräumen werden viele andere Waren angeboten, wie z. B. Fleisch, Wurstwaren, Käse, Korb- und Lederwaren, aber auch lebende Tiere -Vögel- haben wir gesehen.
Im hinteren Teil  des Marktes, befindet sich
der Fischmarkt mit seiner großen Vielfallt an Fischen und Meeresfrüchten. Wenn man das große Angebot betrachten möchte, muss früh aufgestanden werden. 2005 öffnete der Mercado um 7.00 Uhr.
Madeira_17_klein
Madeira_18_klein
Madeira_19_klein
Madeira_20_klein
Alles ist auf der Insel in Natura zu erleben, eine Freude für Augen und Gaumen.
Obst und Gemüse im Überfluss, auch zum Probieren.
Auch handwerkliche Produkte findet man hier.
Ein Blick von der ebenfalls mit Produkten gefüllten ersten Etage.
Madeira_21_klein
Madeira_22_klein
Madeira_23_klein
Madeira_24_klein
Ein Blick in die Fischhalle, zu dieser Tageszeit schon fast leer.
Tunfisch und Tintenfisch war noch zu sehen.
Eine Delikatesse die man probieren muss, der Espada.
Einige wenige Fische warten noch auf einen Käufer.
Ist der Besucher in Monte angekommen, erstreckt sich auf dem ehemaligen Gelände des Grand Hotels Belmonte, der "Jardim do Monte Palace", der tropische Garten von Monte. Er zählt zu den schönsten und artenreichsten Anlagen auf Madeira.
In dem mit großer Phantasie gestalteten Park sind eine Fülle künstlerischer Elemente eingebettet. Auch ein Mineralogisches Museum und eine Porzelansammlung ist zu bewundern.
Die Fahrt mit dem
Korbschlitten von Monte nach Livramento zählt noch immer zu den besonderen Erlebnissen auf Madeira. Es sind vor allem die Touristen die diese Fahrt machen. Für die Einheimischen ist es zu teuer geworden.
Leider ist vor einigen Jahren das Kopfsteinpflaster durch eine Asphaltschicht ersetzt wurden und es wird zum Teil mehr geschoben, als das man gleitet.
Madeira_25_klein
Madeira_26_klein
Madeira_27_klein
Madeira_28_klein
Monte Palace Tropical Garden in Monte.
Im japanischen Stil angelegt.
Eine von vielen Fliesenwänden im Park.
Diese Früchte sind essbar, u. a. in der Markthalle von Funchal zu bekommen.
Madeira_29_klein
Madeira_30_klein
Madeira_31_klein
Madeira_32_klein
Von der Terrasse dieser Villa hat man einen herrlichen Ausblick über die Stadt.
Eine überdimensionale Porzelanvase.
Eine Wand mit Kachelmalerei zur Geschichte der Portugiesen in Japan.
Pause für die Korbschlittenfahrer.
Madeira_33_klein
Die Fahrt geht von Monte nach Livramento, z. T. mehr schieben als gleiten.
Curral das Freiras (Stall der Nonnen) liegt ca. 19 km nordwestlich von Funchal in einer Höhen zwischen 690 - 990 m ü.d.M. und hat etwa 1500 Einwohner.
Es ist einer der wenigen Orte Madeiras, von dem aus das Meer nicht zu sehen ist. Die Bewohner leben vom Kastanienanbau, woraus sie Kastanienlikör herstellen. Aber auch Kastaniensuppe und herrlich saftiger Kastanienkuchen kann im "Nuns Vallay" probiert werden.
Madeira_34_klein
Madeira_35_klein
Madeira_36_klein
Die Landschaft um Curral das Freiras.
Das Dorf befindet sich in einer Höhe von 690 m ü.d.M.
Blick vom Pico do Arieiro in ein Seitental.
Einer der wenigen Sandstrände ist in Calheta zu finden, auch ein großer Supermark, einer der wenigen in dieser Gegend.
Madeira_37_klein
Rabacal, an der Straße durch die Hochebene "Paul da Serra" gelegen, lockt viele Einheimische und Touristen an. Von hier aus starten schöne Levadawanderungen.
Für einige sollte man schwindelfrei sein. Großartig und doch nicht so schwierig die Wanderung entlang der
"Levada do Risco" zu den Gleichnamigen Wasserfällen.
Madeira_38_klein
Madeira_39_klein
Atemberaubender Blick vom Cabo Girao aus 589 m.
Auf dem Weg von Ribeira Brava nach Sao Vicante gibt es immer wieder tolle Aussichten. Etwa in der Mitte der Strecke befindet sich auf 1004 m ü.d.M. die Passhöhe "Boca da Encumeada" . Bei gutem Wetter gibt es einen prächtigen Blick auf die Serra de Agua und den Pico Grande.
Madeira_40_klein
Einer der wenigen Sandstrände.
Rabacal - Wasserfälle
Ausblick vom Encumeade Pass
Camara de Lobos hat ca. 5.000 Einwohner. Hier gab sich Sir Winston Churchill seiner
Leidenschaft, dem Malen hin.
Der Hafen ist der größte und aktivste auf Madeira. Hier wird der in 800m Tiefe lebende Espada versteigert.
Madeira_41_klein
Camara de Lobos  – Fischerhafen
Madeira_42_klein
Camara de Lobos – Restaurant „Churchill“
Im östlichen Teil zeigt sich die Insel von seiner wahren, seiner abwechslungsreichen Seite.
Machico, Porto da Cruz, Santana sind nur einige Orte, von denen aus wunderschöne Touren ausgewählt werden können. Ziele wie: Faial zwischen Weinhängen und Gemüsegärten, dem "Pico das Torres" mit 1851m (Kletterausrüstung), Pico do Arieiro mit 1818m, Portela Pass (Panorama Blick), Ribeiro Frio mit einer Forellenzuchtstation und Gasthaus.
Madeira_43_klein
Madeira_44_klein
Madeira_45_klein
Aussicht von Sao Jorge nach Ponta Delgada  Nordküste
Ponta Delgada – Blick auf die Naturschwimmbecken.
Ponta Delgada aus luftiger Höhe betrachtet.
Jardim Orquidea ist ein Garten für Leute, die Natur und Pflanzen lieben. Es ist keine der herkömmlichen Gärtnereien. Es gibt von spektakulären Blüten bis zum reizvollen Winzling alles. Man sollte sich Zeit und Ruhe nehmen und alles in sich aufsaugen. Es blühen ganzjährig Tausende von Blühten.
Auf einer kleinen Terrasse und im Cafe kann sich jeder eine kleine Pause mit Aussicht genehmigen.
Tipp: Als Andenken kann man sich kleine Orchideen in der Flasche, mit nach Hause nehmen. Sie sind steril und beim Zoll hat man keine Schwierigkeiten. Nach 2 - 4 Monaten werden die Gläser dann geöffnet, in lauwarmem Wasser gereinigt und in Orchideenerde gepflanzt.
Madeira_46_klein
Madeira_47_klein
Madeira_48_klein
Madeira_49_klein
Im Jardim Orquidea - Pregetter's Orchideen Garten.
Ein Rundgang durch den Garten ist ein Muss für Liebhaber dieser Pflanzen.
Es blüht hier zu jeder Jahreszeit.
Madeira_50_klein
Madeira_51_klein
Madeira_52_klein

Auf Wiedersehen

 
in
 
Madeira
Flagge